Der RehaSportVerein besichtigt das RheinEnergieStadion

Die „etwas andere Sportstätte“ stand auf dem Programm des RSV Brauweiler. 50 Rehasportler, die eher an bescheidene Räumlichkeiten gewöhnt sind, waren Gast im RheinEnergie-Stadion.

Während Trainer Schäfer mit der Mannschaft für die letzten Spiele der Saison im Stadion trainierte, konnten die Herzsportler -  in zwei Gruppen geführt - u.a. die „Katakomben“ mit Kabinen, Entmüdungs-,  Interviewzonen und Pressesaal besichtigen. Geschmunzelt wurde im Tunnel, wo für die auslaufenden Mannschaften auf der Kölner Seite Geissbock Hännes sich von vorne und für die gegnerische Mannschaft  von hinten präsentiert...
Zu guter Letzt – auf dem Platz wurden noch die Bälle eingesammelt – gab es bei kühlem Kölsch und Fassbrause den freien Blick ins Stadion, wie ihn sonst nur die VIPs genießen können.

Fazit: Allen hat der interessante Nachmittag gefallen und beim letzten Heimspiel des 1. FC Köln gegen Bayern München werden nun 50 Brauweiler zusätzlich die Daumen drücken und mit allen Fans auf den Klassenerhalt hoffen.